Einladung zur öffentlichen Ortsbeiratssitzung Harle

am Montag, den 4. März 2024 um 19.00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Harle (Vereinsraum)

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Bericht des Ortsvorstehers
  3. Tag der Umwelt 2024
  4. Mittelzuweisung aus dem Haushalt 2024
  5. Projekte 2024
  6. Aktionen/Termine
  7. Anträge und Anfragen
  8. Verschiedenes

Der Ortsbeirat würde sich über eine rege Teilnahme der Bürge- rinnen und Bürger sehr freuen. Die Vereine werden gebeten, sich mit jeweils einem Vertreter zu beteiligen.

Theatergruppe „Die Küllberger“

  in den Vorbereitungen zum 30-jährigen Jubiläum 2024 und für die Theatersaison 2025

Bei der Abteilungsversammlung am 04.02.2024 der Theatergruppe „Die Küllberger“ wurden die Planungen für das Jubiläumsjahr 2024 (30 Jahre Theatergruppe) und für die neue Theatersaison 2025 besprochen.

Zu Beginn der Versammlung wurde der 1. Vorsitzende Thomas Völker und Kassierer / Pressearbeit Jörg Nöding in ihren Funktionen wieder gewählt.

Neu im Vorstand wählten die Anwesenden Andrea Jakobi als 2. Vorsitzende und für die Verwaltung der Requisiten Jackie Regula und Claudia Schlombs.

Des Weiteren wurden die Aktivitäten für das Jubiläumsjahr 2024 besprochen und festgelegt:

  • Sommer 2024 – Tagesfahrt 
  • Herbst 2024 – Jubiläumsfeier im DGH Harle für alle aktiven und ehemaligen Theaterschauspieler/innen seit 1994.

Im Jahr 2025 werden auf der Theaterbühne im Gasthaus „Zur Krone“ wieder Aufführungen stattfinden. 

Rückblick: Theateraufführung 2023 „Armer Einbrecher, frisch tot gemacht“

Von links nach rechts: Dirk Kraft, Mario Erdmann, Sonja Nöding und Gaby Klapsing.

Der Zeitraum (8 Aufführungen) für das neue Theaterstück liegen zwischen dem 07.03.2025 bis 22.03.2025.

Du willst Theater spielen oder unterstützend tätig sein –
sei dabei!

Hast du Lust und Laune bei den Küllbergern aktiv zu werden und auf oder hinter der Bühne mitzuwirken?

Informationen gibts bei Thomas Völker, Andrea Jakobi oder Jörg Nöding. Wir freuen uns auf Euch!

Die Küllberger

Streuobstwiesenpflege in Harle, Teil 2

Harle hat viele Streuobstwiesen; zahlreiche Obstbäume säumen unsere Feld- und Wiesenwege. Im Sommer erfreuen sich auch viele Harler an den Früchten wie Kirsche, Zwetschge, verschiedene Apfelsorten oder Birnen, die es dann zu ernten gilt.

Es ist jedoch nicht selbstverständlich, dass die Obstbäume jährlich leckere Früchte tragen, dafür muss man gelegentlich mal Hand anlegen.

Wir laden für Samstag, den 24. Februar ein, unter fachlich kompetenter Anleitung unsere Obstbäume zu pflegen. In Zusammenarbeit mit dem NaBu (Naturschutzbund), Ortsgruppe Homberg, wird Michael Kann aus Falkenberg mit den Teilnehmern Obstbaumpflege begleiten und wertvolle Hinweise zur praktischen Anwendung geben. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und treffen uns am Sa., dem 24. Februar 2024 und 9.30 Uhr am Sportplatz Harle.

Infos und Anmeldung unter 

ortsbeirat@harle-hessen.de

Obstbaumschnitt im Herbst 2023

Nach einer ca. einstündigen Mittagspause widmen wir uns gemeinsam dem Natur- und Vogelschutz. Rechtzeitig vor dem beginnenden Frühjahr hängen wir Nistkästen in vielen Bäumen auf, um unseren Singvögeln Gelegenheit zum Nestbau und Brut zu geben. Dank des großen Engagements mehrerer Harler Vereine können 40 Nistkästen in der Gemarkung angebracht werden. Auch hier können wir auf kompetente Unterstützung des NaBu Homberg zählen. Gemeinsam mit Rainer Hartmann freuen wir uns über interessierte Helfer.

Hier schon mal einige Infos für alle, die sich auch mit dem Thema beschäftigen: 

Der Nistkasten sollte in zwei bis drei Meter Höhe hängen. Das Einflugloch sollte weder zur Wetterseite (Westen) zeigen, noch sollte der Kasten längere Zeit der prallen Sonne ausgesetzt sein (Süden). Eine Ausrichtung nach Osten oder Südosten ist deshalb ideal.

Auch hier gilt: Infos und Anmeldung unter 

ortsbeirat@harle-hessen.de

Robert Theile übergibt die Leihbücherei Harle an Steffi Klaus

Langjähriger Bücherwart beendet seinen Dienst

Das ist für Robert Theile ein bewegender Moment. Er übergibt Aktenordner, Schlüssel und mehrere Tausend Bücher an seine Nachfolgerin, die aus Geismar stammende Steffi Klaus. „Man muss auch wissen, wann es genug ist“, sagt der heute 65jährige Robert Theile mit zufriedenen Worten. Kann er doch auf 35 Jahre ehrenamtliche und verlässliche Tätigkeit für die Leihbücherei Harle zurückschauen. Hierfür ein herzliches Dankeschön an Robert von der Harler Bürgerschaft sowie vom Ortsbeirat Harle. 

1988 befasste er sich erstmals mit der Harler Leihbücherei. Die befand sich damals noch in den Räumen des heutigen Feuerwehrhauses, das Dorfgemeinschaftshaus gab es damals noch nicht. 

Aber schauen wir mal zurück in die Geschichte der Leihbücherei Harle

Wann erstmals in Harle eine Leihbücherei bestanden hat, ließ sich nicht eindeutig klären. Vorhandene Dokumente reichen zurück bis in die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg und nennen den ehemaligen Lehrer Brandau als Leiter. Aber schon bald nach dem Krieg tritt Lehrer Jakob Dietzel als Leiter der Bücherei in Erscheinung. Im Jahr 1958 weist die Bücherei immerhin 188 Bände im Bestand auf und es gab mehr als 500 Ausleihungen im Jahr. Eine Zahl, von der die heutigen Büchereien nur träumen können, trotz eines mehrfach größeren Buchbestandes.

Dies, so die neue Leiterin Steffi Klaus, „ist Ansporn und Herausforderung für mich“. Vor ca. 3 Jahren hörte sie erstmals von dem breiten und interessanten Angebot an Kinder- und Jugendbüchern, und schon kurz Zeit später fand ihr Enkelsohn Finn auch einigen Lesestoff, in den er sich in den nachten Wochen vertiefte.

Zum Angebot der heutigen Bücherei gehören außerdem Unterhaltungsromane aktueller Schriftstellerinnen, Science-Fiction- und Kriminalromane, Sachbücher aus vielen Themenbereichen, besonders für Kinder und Jugendliche. Natürlich wird die Auswahl jährlich erweitert und modernisiert. Mit diesem Angebot, so Steffi Klaus, will sie alle Generationen ansprechen und sie freut sich auch darauf, die Harler kennenzulernen. In dem Bücherangebot ist garantiert für jeden etwas dabei.

Robert packt seine Sachen

Weiterlesen